Klöckner: Umbau der Nutztierhaltung möglich

Klöckner: Umbau der Nutztierhaltung möglich

Alle Beteiligten in der landwirtschaftlichen Erzeugerkette haben sehnsüchtig drauf gewartet – jetzt hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) die Machbarkeitsstudie für die Umsetzung der Vorschläge der Borchert-Kommission vorgestellt. Das klare Urteil: Die Maßnahmen sind absolut realistisch und umsetzbar. Im Kern der Studie ging es vor allem um die Finanzierung eines möglichen Umbaus der Nutztierhaltung. Die Experten gehen davon aus, dass die Transformation im Jahr 2025 rund 2,9 Milliarden Euro, im Jahr 2030 gut 4,3 Milliarden Euro und 2040 nochmals 4,0 Milliarden Euro kosten würde. Für die Finanzierung stehen mehrere Ideen im Raum: eine Verbrauchssteuer auf tierische Produkte, die Anhebung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes und eine Ergänzungsabgabe auf die Einkommensteuer. Laut Klöckner ginge es jetzt nicht mehr um das ob, sondern um das wann der Umsetzung. Tönnies sieht in der nun veröffentlichten Machbarkeitsstudie einen nächsten ganz wichtigen Schritt. Jetzt muss die Politik handeln, um die erarbeiteten Maßnahmen der Experten-Kommission auch umzusetzen.