„Tönnies & Tönnies“: Neuer Podcast gibt private Einblicke in Familiengeschichte

„Tönnies & Tönnies“: Neuer Podcast gibt private Einblicke in Familiengeschichte

Pünktlich zum 50-jährigen Bestehen geht der Familienbetrieb nun auch kommunikativ neue Wege: In dem neuen Podcast „Tönnies & Tönnies“ geben Clemens und sein Sohn Maximilian Tönnies hochspannende Einblicke in den Alltag der Familie und des Unternehmens. „Eine spannende und tolle Möglichkeit, einfach mal drauf los zu erzählen“, sagt Clemens Tönnies.

 

In insgesamt acht Folgen sprechen Vater und Sohn über Tradition, Wandel, Erfolg, Misserfolg, Gegenwind und Verantwortung. Die Zuhörer erfahren, warum ein von Clemens Junior geschriebenes Schild am Verkaufsstand seinen Vater Clemens Senior zur Weißglut trieb, wieso die vielen Tränen von Mutter Maria den Grundstein für den heutigen Erfolg des Unternehmens legten und welche enge Beziehung Clemens Tönnies zu seinem Bruder Bernd hatte. Auch Maximilian Tönnies ist von dem Format begeistert: „Mit dem Podcast gibt es die Möglichkeit, Papa und mich von einer ganz anderen, ganz neuen und für viele Außenstehende unbekannten Seite kennenzulernen. Ich hätte nicht gedacht, dass ein Podcast so authentisch, witzig aber zugleich auch emotional und traurig werden kann.“

 

Zu hören gibt es die ersten beiden Folgen ab jetzt auf allen gängigen Podcast-Plattformen sowie auf https://www.toennies.de/toennies-toennies-der-podcast/. Die nachfolgenden Episoden sollen im Rhythmus von 14 Tagen erscheinen. Um über die neuen Folgen informiert zu werden, kann der Podcast „Tönnies trifft Tönnies“ auf den verschiedenen Plattformen abonniert werden.