Ressourcenschonender Umgang mit Lebensmitteln am „Tag der Tropenwälder“

Ressourcenschonender Umgang mit Lebensmitteln am „Tag der Tropenwälder“

Die Tropenwälder sind ein enorm wichtiges Ökosystem. Neben seiner beeindruckenden Artenvielfalt leisten sie auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Tönnies setzt sich für den Erhalt wertvoller Tropenwälder ein.

 

Denn die „grüne Lunge“ der Erde schrumpft an vielen Stellen dramatisch zulasten der Artenvielfalt bei Pflanzen und Tieren wie beispielsweise zur Holzgewinnung oder zum Sojaanbau für die Futtermittelproduktion. Gemeinsam mit unseren landwirtschaftlichen Erzeugern und führenden Futtermittelherstellern arbeiten wir an Lösungen, um heimische Eiweißfuttermittel zu fördern wo immer es möglich ist. „Wir müssen in Deutschland unseren Beitrag zum Erhalt dieser wertvollen Ökosysteme leisten. Soja, das von entwaldeten Flächen oder unter Zerstörung wertvoller Graslandschaften gewonnen wurde, muss als Futtermittel ausgeschlossen werden“, sagt Dr. Wilhelm Jaeger, Leiter der Stabstelle Landwirtschaft bei Tönnies.

 

Die Unternehmensgruppe arbeitet mit vielfältigen Maßnahmen daran, einer der nachhaltigsten Lebensmittelproduzenten Europas zu werden. Hierzu fördern wir mit verschiedenen Maßnahmen den schonenden Umgang mit wichtigen Ressourcen der Umwelt. Seit dem Jahr 2017 treibt Tönnies ein tieroptimiertes-, nitrat- und sojareduziertes Fütterungskonzept – kurz TONISO – bei den landwirtschaftlichen Betrieben voran. Das Ziel ist es, den Proteingehalt im Schweinefutter deutlich zu senken und damit gleichzeitig die Emissionen zu reduzieren. „Heimische Eiweißfuttermittel sind für uns der Schlüssel für eine nachhaltige und klimafreundliche Lebensmittelproduktion“, sagt Dr. Wilhelm Jaeger. Außerdem wird die Forschung an alternativen Nährstoffquellen gefördert, die sich in Europa anbauen lassen.

 

Unser gemeinsames Ziel ist es, die Umwelt zu entlasten und einen ressourcenschonenden Umgang mit unseren wertvollen Lebensmitteln zu fördern. Auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln und eine Vermeidung von Lebensmittelverschwendung sollte deshalb jeder achten – nicht nur am Tag der Tropenwälder.