Tönnies strahlt in Regenbogenfarben

Tönnies strahlt in Regenbogenfarben

Anlässlich des EM-Fußballspiels Deutschland gegen Ungarn im Münchner Stadion setzt die Unternehmensgruppe ein Zeichen für mehr Toleranz und Respekt. Das Werk in Rheda erstrahlte am Mittwochabend in Regenbogenfarben. Das Kühlhaus auf dem Betriebsgelände wurde dafür mit zahlreicher Lichttechnik bespielt. Ebenso wurden in den Büros der dritten Etage des Verwaltungsgebäudes verschiedene Lichtstrahler angebracht, die das Gebäude von innen beleuchtet haben.

Damit macht Tönnies auf die Vielfalt seiner Belegschaft aufmerksam. Rund 16.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei Tönnies beschäftigt – aus über 87 Nationen. „Bei uns gibt es null Toleranz für Intoleranz“, sagt André Vielstädte, Geschäftsführer bei Tönnies. „Mit der Regenbogenbeleuchtung machen wir auf unsere vielfältige und tolerante Belegschaft aufmerksam und wünschen uns ebenso mehr Respekt für unsere Mitarbeiter“. Für das Unternehmen spielen weder Position, Nationalität, Sprache, Religion oder die geschlechtliche Orientierung eine Rolle. Ein respektvoller Umgang miteinander bildet dabei den Maßstab im Team Tönnies.