Weltweite Schweinemärkte in Bewegung

Weltweite Schweinemärkte in Bewegung

Die internationalen Marktagenturen Reuters und Bloomberg berichten in diesen Tagen über massive Keulungen auf dem chinesischen Schweinemarkt. Aufgrund erneuten Ausbrüchen der Afrikanischen Schweinepest werden von den chinesischen Behörden – ähnlich wie bereits im Jahr 2019 – die Sauenbestände erheblich reduziert. Wie die Nachrichtenagenturen melden, erhöht dies den Preisdruck auf den Weltmärkten, da kurzfristig mehr Ware auf dem Markt verfügbar ist.